Zurück zur Startseite
Kömmerwecktuhn…

Das Thema Pflege ist ja hoch aktuell und in aller Munde. Man hat die demografische Entwicklung der Lieder bislang nicht wirklich in den Blick genommen, geschweige denn ihren aktuellen gesundheitlichen Zustand. Der Meister brachte es gestern auf den Punkt: "Der Anfang ist immer so zammelig". Es herrscht also Pflegenotstand im Chor und die Gospel-Messe II ist Gegenstand des Geschehens. "Come into this house", "We believe" und "Lord we pray" wurden gestern ausschweifig behandelt, bis dann endlich das erlösende "kömmerwecktuhn" kam. Pflege fertig, Patient auch. Oder so.

"I just want to know you" kam ebenfalls auf den Pflegetisch und – unvermeidlich – "If heaven never was promised to me", denn so wie das Jahr (noch) neu ist, so neu ist dieses alte Lied ja auch (noch). Von Pflegebedürftigkeit ist da (noch) nichts zu sehen, es muss ja erst mal in aller Munde sein, was bei der derzeitigen Krankenlage und Neubesuchen so seine Zeit dauern kann. So ist also Motivation und Ermutigung angesagt, wie eben "kömmerwecktuhn" oder "gut gekämpft habt ihr". Na, wenn das nicht das Singen beflügelt, dann weiß ich es auch nicht. Warm genug war es jedenfalls im Gemeindehaus. Eine Heizung braucht auch immer eine gute Pflege… ;-)

Wir sehen uns wieder am 28. Februar um 20:00 Uhr im Gemeindehaus St.-Johann-Straße.

Hans-Martin Wahler

08.02.2019
Alle Seiten im Überblick:
Startseite

Informationen


Aktuelles
Termine

Konzerte


Songs
Presse

Impressum/Aktuelles

Kontakt